von Isolde Nagel (Kommentare: 0)

Fleisch richtig auftauen

Von den Grillfesten im letzten Sommer sind noch ein paar Steaks übriggeblieben? Die sollten jetzt aus dem Gefrierschrank, bevor der Sommer wiederkommt.

Die Haltbarkeit von Fleisch im Gefrierschrank hängt vor allem vom Fettgehalt ab. Denn Fette können auch bei niederen Temperaturen ranzig werden und so die Qualität vermindern. Während Schweinefleisch nur sechs Monate tiefgefroren haltbar ist, kann man Rindfleisch etwa acht Monate im Gefrierschrank lagern.

Lassen Sie das Fleisch am besten im Kühlschrank langsam über Nacht auftauen, so geht wenig Flüssigkeit verloren und das Fleisch behält seine ursprüngliche Konsistenz. Zum Auftauen das Fleisch auf ein Gefäß mit Gittereinsatz legen, damit die Auftauflüssigkeit in ein Gefäß abtropfen kann. Sie sollte nicht mit dem Auftaufleisch oder anderen Lebensmitteln in Berührung kommen. Das ist besonders wichtig bei Geflügel, Fisch und Fleisch. Vor dem Braten in der Pfanne sollten die Steaks dann noch Zimmertemperatur annehmen.

So können Sie bereits im April ein leckeres Frühlingssteak aus der Pfanne oder vom Grill genießen.

Zurück

Für das was wir besonders lieben ... unser Zuhause.